onanie

onanie
ONÁNIE1, onanii, s.f. (reg.) Om urât, slut, pocitanie; arătare – Et.nec.
Trimis de oprocopiuc, 04.05.2004. Sursa: DEX '98

ONANÍE2 s.f. Anomalie sexuală care constă în obţinerea orgasmului prin autoexcitaţie (de obicei manuală); masturbaţie, onanism, malahie. – Din lat. onania, germ. Onanie.
Trimis de oprocopiuc, 23.09.2008. Sursa: DEX '98

ONANÍE s. masturbare, masturbaţie, onanism, (înv.) malahie.
Trimis de siveco, 05.08.2004. Sursa: Sinonime

onánie (pocitanie) s. f. (sil. -ni-e), art. onánia (sil. -ni-a), g.-d. art. onániei; pl. onánii, art. onániile (sil. -ni-i-)
Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic

onaníe (anomalie sexuală) s. f., art. onanía, g.-d. onaníi, art. onaníei
Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic

ONANÍE f. Autoexcitare artificială a organelor sexuale pentru obţinerea orgasmului; masturbaţie. /<lat. onania, germ. Onanie
Trimis de siveco, 22.08.2004. Sursa: NODEX

ONANÍE s. f. 1. masturbaţie; onanism. 2. (fig.) vorbărie goală, muncă neeficientă. (< lat. onania, germ. Onanie)
Trimis de raduborza, 15.09.2007. Sursa: MDN

onánie (onánii), s.f. – Stîrpitură, avorton. – var. nanie. Probabil din ngr. νάννος, "pitic", cu aglutinarea art. o, cf. omidă (Philippide, Principii, 107; Scriban). Der. de la personajul biblic Onan (Bogrea, Dacor., IV, 836; Tagliavini, Arch. rom., XII, 171) este mai incertă din punct de vedere semantic şi istoric.
Trimis de blaurb, 14.11.2008. Sursa: DER

Dicționar Român. 2013.

Игры ⚽ Нужно решить контрольную?

Look at other dictionaries:

  • Onanie — Sf Selbstbefriedigung erw. fach. (18. Jh.) Onomastische Bildung. Aus dem Englischen übernommen. Die Bezeichnung greift zurück auf den biblischen Onan, der seinen Samen auf die Erde fallen ließ und dafür von Gott bestraft wurde. An der… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Onanīe — (Manustupration, Masturbation, Selbstbefleckung), unnatürliche Befriedigung des Geschlechtstriebes bei männlichen und weiblichen Personen, bei der diese sich durch allerhand Manipulationen mit den Geschlechtsteilen Wollustempfindungen zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Onanie — Onanīe, Selbstbefleckung, Masturbation, unnatürliche Befriedigung des Geschlechtstriebes, schwächt den Körper und schädigt den sittlichen Charakter; benannt nach Onan (1 Mos. 38, 9); Onaníst, Selbstbeflecker. – Vgl. Rohleder (2. Aufl. 1902) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Onanie — Onanie, Manustupration; Selbstbefleckung; nach Judas Sohn Onan genannt, 1 Mos. 38, 9 …   Herders Conversations-Lexikon

  • Onanie — Onanie: Die in der medizinischen Fachsprache des 18. Jh.s aus dem Engl. übernommene Bezeichnung für die geschlechtliche Selbstbefriedigung (älter engl. onania, dafür heute engl. onanism) ist eine gelehrte Bildung zum Namen der biblischen Gestalt… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Onanie — Masturbation (Zeichnung von Gustav Klimt) Unter Masturbation wird die manuelle Stimulation der Geschlechtsorgane verstanden, die in der Regel zum Orgasmus führt. Dabei können auch verschiedene Hilfsmittel zum Einsatz kommen. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Onanie — Masturbation, Selbstbefriedigung; (bildungsspr.): Ipsation, Ipsismus; (salopp scherzh.): Handbetrieb; (veraltet): Selbstbefleckung. * * * Onanie,die:⇨Selbstbefriedigung Onanie→Selbstbefriedigung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Onanie — sich einen runterholen (umgangssprachlich); Autoerotik; Selbstbefriedigung; Wichsen (vulgär); Masturbation * * * Ona|nie 〈f. 19; unz.〉 = Masturbation [fälschlich nach der bibl. Gestalt Onan, der sich weigerte, dem verstorbenen Bruder Kinder zu… …   Universal-Lexikon

  • Onanie Bomb Meets the Sex Pistols — Compilation album by Boredoms Released Apr …   Wikipedia

  • Onanie — O|na|nie 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 = Masturbation [Etym.: fälschlich nach der bibl. Gestalt Onan, der sich nicht selbst befriedigte, sondern den Coitus interruptus (unterbrochener Coitus) ausübte)] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”