sădi

sădi
SĂDÍ, sădésc, vb. IV. tranz. A introduce în pământ răsaduri, puieţi etc. pentru a prinde rădăcini şi a se dezvolta; a planta ♦ A semăna. – Din sl. saditi.
Trimis de LauraGellner, 17.07.2004. Sursa: DEX '98

SĂDÍ vb. v. planta.
Trimis de siveco, 13.09.2007. Sursa: Sinonime

SĂDÍ vb. v. aşeza, constitui, crea, ctitori, fixa, funda, instala, institui, înfiinţa, întemeia, opri, organiza, stabili, statornici.
Trimis de siveco, 13.09.2007. Sursa: Sinonime

sădí vb., ind. prez. 1 sg. şi 3 pl. sădésc, imperf. 3 sg. sădeá; conj. prez. 3 sg. şi pl. sădeáscă
Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic

A SĂD//Í sădiésc tranz. (butaşi, puieţi, răsad etc.) A pune în pământ îngropând rădăcina; a planta. /<sl. saditi
Trimis de siveco, 22.08.2004. Sursa: NODEX

Dicționar Român. 2013.

Игры ⚽ Поможем написать курсовую

Look at other dictionaries:

  • Şadi — ist ein türkischer männlicher Vorname persischer Herkunft.[1] Außerdem existiert als türkischer Vorname auch der Name Sadi mit arabischer Herkunft.[2][3] Eine arabische Form des Namens ist Sa di (arabisch ‏سعدي‎) mit der Bedeutung… …   Deutsch Wikipedia

  • Sadi [1] — Sadi, wandernde Mönche der Muhammedaner …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sadi [2] — Sadi, s. Saadi …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sadi — Sadi, einer der vorzüglichsten persischen Lyriker und Lehrdichter, wurde 1175 zu Schiras geb., und am Hofe des Shah Abubekr erzogen. Erst im 90. Jahre ergriff er die Feder und dichtete seinen »Divan,« einen lyrischen Strauß, duftend von Lieb und… …   Damen Conversations Lexikon

  • Sadi — Sadi, Mosharref od Din …   Enciclopedia Universal

  • sadī- — *sadī , *sadīn germ., schwach. Femininum (n): nhd. Sättigung; ne. satiation; Rekontruktionsbasis: afries., ahd.; Hinweis: s. *sada ; Etymologie: vergleiche idg. *sā …   Germanisches Wörterbuch

  • Sadi — [sä′dē] (born Muslih ud Din) 1184? 1291?; Pers. poet …   English World dictionary

  • Sadi — Pour le poète persan, voir Saadi. Sadi (de son vrai nom, Sadi Lallemand) est un musicien de jazz belge, né à Andenne le 23 octobre 1927 et mort à Huy le 20 février 2009. Parfois surnommé Fats Sadi, il affectionnait, comme interprète, le… …   Wikipédia en Français

  • Sadi — „Fats“ Sadi (eigentlich Sadi Lallemand,[1] * 23. Oktober 1927 in Andenne; † 20. Februar 2009 in Huy (Belgien)) war ein belgischer Jazz Vibraphonist, Schlagzeuger, Sänger und Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Şadî — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”